Freitag den 10.07.2015

Zeichen für Glaubensschwäche, Gründe dafür und die Behandlungsmöglichkeiten

 

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen,

Frieden und Segen seien auf unserem geliebten Propheten Muhammad.

Letzte Woche sprach unser Sheikh über Mittel und Wege den eigenen Glauben zu stärken. Dazu zählten Allah richtig zu kennen, Aufrichtigkeit, Allah gedenken, Koran rezitieren, die Nähe zur Moschee, sowie Allah um Hilfe bitten.

Fortsetzend sprach unser Cheikh heute über die Schwäche des Imans (dt. Glauben).

Die Iman-Schwäche ist heutzutage ein Phänomen, das sich überall verbreitet hat. Viele von uns fragen sich doch: „Warum ist mein Herz so steinhart“ oder „ich finde keine ‚Süße‘ in meinen Gottesdiensten“ oder „ich spüre eine Schwäche in meinem Iman“ und schließlich fragt sich der eine oder andere von uns: „warum begehe ich Sünden so einfach?

  1. Zeichen für Iman-Schwäche
  • Sünden begehen

Zu den Zeichen für die Iman-Schwäche gehört es, wenn man wiederholt Sünden begeht. Manche begehen so oft die Sünde, dass sie sie als solche gar nicht mehr erkennen oder sie begehen sie öffentlich und fallen damit in die Kategorie, die im folgenden Hadith beschrieben wird:

Abû Huraira berichtete: Der Gesandte Allâhs sagte: „Jedem Mitglied meiner Gemeinschaft wird vergeben, außer denen, die ihre Sünden preis geben. Ein Beispiel dafür ist das eines Mannes, der nachts eine Sünde begeht, die Allâh daraufhin vergibt, doch geht er am nächsten Morgen hinaus und verkündet (zu den Leuten): „Ich beging letzte Nacht die und die Sünde .“ – wo es doch Allâh verborgen hielt! Nachts verbarg Allâh die Sünde, doch am Morgen zerriss er den Vorhang, mit dem ihn Allâh umhüllte.(Al-Buchâri und Muslim)

  • Verhärtung der Herzen

Zu den Zeichen der Iman-Schwäche gehört auch die Verhärtung des Herzens. Allah sagt sinngemäß in Sure al-Baqara, Vers 74:

Hierauf, nach alledem, verhärteten sich dann eure Herzen, so daß sie wie Steine waren oder noch härter.

Und wenn sich die Herzen verhärten hilft keine Predigt über den Tod oder das Beiwohnen der Beisetzung einer verstorbenen Person, weil das Herz für solche Zeichen nicht mehr empfänglich ist.

  • Schwerfälligkeit bei der Ausübung der Gottesdienste

Zu den Zeichen der Iman-Schwäche gehört auch Faulheit bei der Ausübung der Gottesdienste. In diesem Zustand wird das Gebet nur zu einer „leeren“ Anreihung von physikalischen Bewegungen ohne Präsenz des Herzens und zudem verrichtet man diese ungern:

Gewiß, die Heuchler möchten Allah betrügen, doch ist Er es, der sie betrügt. Und wenn sie sich zum Gebet hinstellen, stellen sie sich schwerfällig hin, wobei sie von den Menschen gesehen werden wollen, und gedenken Allahs nur wenig;“ (an-Nissa, Vers 142)

Ob dieses Symptom der Glaubensschwäche eingetreten ist, erkennt man auch daran, dass bestimmte Zeiten in denen Allah den Lohn vervielfacht, wie etwa Ramadan oder die Zeit der Pilgerfahrt regelmäßig und ungenutzt vorbeiziehen.

  1. Gründe für die Iman-Schwäche
  • Entfernung lange Zeit von Orten in denen Allah gepriesen und angebetet wird

Allah sagt sinngemäß in Sure Al-Hadid, Vers 16: „Ist es denn nicht Zeit für diejenigen, die glauben, daß ihre Herzen demütig werden vor Allahs Ermahnung und vor dem, was von der Wahrheit herabgekommen ist, und daß sie nicht wie diejenigen sind, denen zuvor die Schrift gegeben wurde, es ihnen aber zu lang gedauert hat, und so ihre Herzen sich verhärtet haben? Und viele von ihnen sind Frevler.

Dem Vers kann man also entnehmen, dass eine andauernde, lange Entfernung von islamischen Atmosphären zur Iman-Schwäche führt.

  • Das ständige Streben nach dem diesseitigem Leben

Jeder von uns ist vermehrt nur damit beschäftigt sein Vermögen zu vermehren oder meint für sich und seine Kinder vorsorgen zu müssen, in dem er Tag und Nacht schuftet und vergisst Allah dabei vollkommen.

Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegte wahrlich folgendes zu sagen: „Wenn dem Sohn Adams ein Tal voll Gold gegeben worden wäre, hätte er gern ein zweites dazu gehabt und wenn ihm ein zweites gegeben worden wäre, so hätte er gern ein drittes dazu gehabt. Und nichts kann die Bauchhöhle des Sohnes Adams füllen außer Sand und Allah wendet Sich demjenigen mit Vergebung Gnädig zu, der sich reumütig von seinen Schlechtigkeiten fernhält.

  1. Behandlung für Iman-Schwäche

Um sein Iman zu stärken sollte man vermehrt gute Taten vollziehen.

Man sollte versuchen seine Zeit sinnvoll einzusetzen und diese Zeit mit guten Taten füllen. Dies hat eine unglaubliche Wirkung um den Iman zu stärken.

Abu Bakr zeigt uns wie im folgenden Hadith wie das gehen soll.

Eines Tages saß der Prophet mit seinen Gefährten
und fragte: „Wer von euch fastet heute?“
Abu Bakr antwortete „Ich, oh Prophet“
Der Prophet :„Wer von euch war heute bei einem Totengebet dabei?“
Abu Bakr antwortete:„Ich, oh Prophet“
Der Prophet :„ Wer von euch hat heute einen Armen mit Nahrung versorgt?“
Abu Bakr antwortete:„Ich, oh Prophet“
Der Prophet :„ Wer von euch hat heute einen Kranken besucht?“
Abu Bakr antwortete:„Ich, oh Prophet“
Daraufhin sagte der Prophet : Wer von euch diese guten Taten zusammenbringt (an einem Tag ausführt) darf mit Sicherheit ins Paradies eintreten.

Bei der Begehung von guten Taten sollten wir uns auch beeilen diese zu tun: „Und beeilt euch um Vergebung von eurem Herrn und (um) einen (Paradies)garten, dessen Breite (wie) die Himmel und die Erde ist. Er ist für die Gottesfürchtigen bereitet“ Al-Imran: 133

Außerdem sollten wir aufrichtig sein und Allah um die Annahme der guten Taten bitten.

Und schließlich Kontinuität, d.h. Regelmäßigkeit. Denn Allah liebt kontinuierlichen Taten, auch wenn sie klein sind.

Möge Allah uns zu seinen rechtschaffenen Dienern zählen lassen. Amin.

Written by

Vivamus vel sem at sapien interdum pretium. Sed porttitor, odio in blandit ornare, arcu risus pulvinar ante, a gravida augue justo sagittis ante. Sed mattis consectetur metus quis rutrum. Phasellus ultrices nisi a orci dignissim nec rutrum turpis semper.